Menu
Menü
X

Konfirmandenunterricht

Der Konfirmandenunterricht findet immer dienstags um 16.15 Uhr im evangelischen Gemeindehaus statt. 

Falls der Unterricht ausfällt, werden die Konfirmanden direkt informiert.

Konfirmandentag am 11. November 2023

Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
Eine Bildergeschichte 9
Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
Eine Bildergeschichte 7
Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
Eine Bildergeschichte 2
Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
Eine Bildergeschichte 8
Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
Eine Bildergeschichte 4
Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
Eine Bildergeschichte 3
Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
Eine Bildergeschichte 10
Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
Eine Bildergeschichte 1
Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
Eine Bildergeschichte 5
Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
Eine Bildergeschichte 12
Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
Eine Bildergeschichte 11
Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
Eine Bildergeschichte 6

Am 11. November trafen sich die Konfirmanden und Konfirmandinnen zu einem Konfi-Tag im Jugendhaus in Gensingen. Sie beschäftigten sich mit dem Thema "ABENDMAHL".

Zuerst wurde auf die eigenen Essensgewohnheiten und - vorlieben geschaut und dann überlegt, was ein Festmahl ausmacht. Dann wurde über die Entstehung und dem Sinn des Abendmahls nachgedacht und ein Film zu diesem Thema angeschaut.

Die Worte, die der Pfarrer beim Abendmahl spricht, mussten dann in die richtige Reihenfolge gebracht und auf einen Kelch geklebt werden. Zum Ende feierten alle miteinander Abendmahl im Jugendhaus.

 

Eine der biblischen Geschichten zu denen die Konfis eine Handystory erstellten war der sogenannte „Fischzug des Petrus

(Lukas 5,1-11):

1 Eines Tages stand Jesus am See Genezareth, und eine große Menschenmenge drängte sich um ihn. Alle wollten Gottes Botschaft von ihm hören.

2 da sah er am Ufer zwei leere Boote liegen. Die Fischer hatten sie verlassen und waren gerade dabei, ihre Netze zu reinigen.

3 Jesus stieg in das Boot, das Simon gehörte, und bat ihn, ein Stück vom Ufer abzustoßen. Dann setzte Jesus sich und lehrte vom Boot aus die Menschen.

4 Anschließend sagte er zu Simon: »Fahrt jetzt weiter hinaus auf den See und werft eure Netze aus!«

5 »Herr«, erwiderte Simon, »wir haben die ganze Nacht hart gearbeitet und nichts gefangen. Aber weil du es sagst, will ich es tun.«

6 Sie warfen ihre Netze aus und fingen so viele Fische, dass die Netze zu reißen begannen

7 Deshalb winkten sie den Fischern im anderen Boot, ihnen zu helfen. Sie kamen, und bald waren beide Boote bis zum Rand beladen, so dass sie beinahe sanken.

8 Als Simon Petrus das sah, warf er sich vor Jesus nieder und rief: »Herr, geh weg von mir! Ich bin ein sündiger Mensch!«

9 Er und alle anderen Fischer waren erschrocken und erstaunt über diesen Fang,

10 auch Jakobus und Johannes, die Söhne von Zebedäus, die mit Simon zusammenarbeiteten. Aber Jesus sagte zu Simon: »Fürchte dich nicht! Du wirst von nun an keine Fische mehr fangen, sondern Menschen für mich gewinnen.«

11 Sie brachten die Boote an Land, ließen alles zurück und gingen mit Jesus .

Aktueller Konfirmandenjahrgang

Bereits im Juni startete der neue Konfirmandenjahrgang mit dem Unterricht. 

Der Begrüßungsgottesdienst in der Gemeinde fand am 25. Juni in Gensingen statt und wurde von unserem Vikar Andreas Rupprecht gehalten. 

Am 1. Juli trafen sich die neuen Konfirmanden und Konfirmandinnen zu einem Kanu-Ausflug an der Lahn. Dort haben sich die Jugendlichen beim Kanufahren näher kennenlernen und hatten viel Spaß. 

Der Jahrgang besteht aus 22 Jungen und Mädchen, 16 kommen aus Gensingen, 2 aus Grolsheim, 4 aus Horrweiler. 

Konfirmandenaktivitäten 2023

Innovativer Vorstellungsgottesdienst der KonfirmandInnen - Mit QR-Code, Beamer, Umfrage, Kaffee und Keksen

Nassgrau und ungemütlich – kein Sonntagmorgenwetter, bei dem man gerne vor die Tür geht. Trotzdem ist um und in der evangelischen Kirche von Aspisheim viel los. KonfirmandInnen mit Kaffeekannen im Arm treffen auf Familienangehörige und Bekannte, die die Treppen zum spätgotischen Gotteshaus fröhlich plaudernd erklimmen. Drinnen ist es wärmer, nicht nur, weil geheizt wird, sondern auch weil den GottesdienstbesucherInnen von den KonfirmandInnen freundlich  Kaffee, Kekse und – für den Fall aller Fälle – auch Decken angeboten werden. Erwartungsvoll wird auf den Kirchenbänken Platz genommen, denn die Vorstellungsgottesdienste der KonfirmandInnen in den evangelischen Kirchengemeinden Gensingen-Grolsheim und Horrweiler-Aspisheim bieten oft Außergewöhnliches. Und diese Erwartung wird nicht enttäuscht – sondern noch mit so manch innovativer Idee übertroffen. Was sich die  KonfirmandInnenen der beiden Gemeinden zusammen mit Pfarrer Markus Weickardt und Vikar Andreas Rupprecht für die Gestaltung ihres Vorstellungsgottesdienstes ausgedacht haben, bietet für die GottesdienstbesucherInnen gleich mehrere Überraschungen.

So sorgt das Herumreichen von Schüsseln mit z. T. selbstgebackenen Keksen und Schokolade in den gut gefüllten Kirchenbänken schon vor Gottesdienstbeginn für eine gelöste Stimmung. Viele sind gespannt, denn in der Einladung hieß es ausdrücklich, dass man sein Handy mitbringen soll. Die KonfirmandInnen führen selbständig durch den Gottesdienst, der – so kündigen sie es selbstbewusst an – viele Gestaltungselemente enthalte, die sie sich für eine ideale Gottesdienstfeier wünschen. Dazu gehört z. B. auch ein bequemer Sessel, der ganz vorne aufgestellt wird und auf dem es sich ein Gottesdienstgast so richtig bequem machen darf.

Zum eigentlichen Highlight des Gottesdienst wird – nach einer außergewöhnlichen Musikeinlage – es wird der Titel "Rivers of Babylon" der Musikgruppe Boney M aus den 1970er Jahren gesungen – eine Umfrage, die mit Hilfe eines QR-Codes auf der Rückseite des Boney-M-Liedblattes, auf den mitgebrachten Handys gestartet werden kann.

Jetzt sind die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher im wahrsten Sinne des Wortes gefragt: Welche Uhrzeit wäre Ihnen für den Gottesdienst am liebsten? Wie wichtig ist ihnen die Pfarrperson im Gottesdienst? Was braucht die Kirche der Zukunft? Das sind nur einige der Fragen, die von den GottesdienstbesucherInnen konzentriert und z. T. in Teams gewissenhaft beantwortet werden. Und ganz spontan können Sie auch Gebetsanliegen für die Fürbitten des Gottesdienstes formulieren.

Eine Präsentation der Umfrage-Ergebnisse wird dann auch gleich von den KonfirmandInnen ganz souverän nachgeliefert, unter anderem spricht sich eine überwältigende Mehrheit dafür aus, dass es ohne Pfarrperson eigentlich keinen richtigen Gottesdienst geben kann. Was von Pfarrer Weickardt  mit einem lauten "Danke" quittiert wird. Die Fürbitten zum Ende des Gottesdienstes kommen daher ganz spontan aus den Reihen der GottesdienstbesucherInnen – und friedvoll und fröhlich, wie der Gottesdienst begonnen hat, so endet er auch mit dem Segen von Pfarrer Weickardt und Vikar Rupprecht.

 

 

  • Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
  • Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
  • Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
  • Ev. KGM Gensingen-Grolsheim
  • Ev. KGM Gensingen-Grolsheim

Konfirmandenaktionen 2022

Der Konfirmandenjahrgang hat an der Aktion "5000 Brote" teilgenommen und in der Backstube von Elke Friedrich Brote zum Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt in Gensingen gebacken. Ein Teil der Brote wurde auch in Horrweiler auf dem Weihanchtsmarkt verkauft. 

In Gensingen wurde dann auch noch gemeinsam mit dem Jugendtreff der VG Sprendlingen-Gensingen Paella gekocht und verkauft. 

Alle Beteiligten hatten viel Spaß an der Aktion. 

Aus dieser Aktion wurde ein Betrag von 241,50 Euro an "Brot für dei Welt" überwiesen. 

Es werden Projekte für nachhaltige Landwirtschaft in Brasilien, für eine gerechte und friedliche Gesellschaft in Indien und für ein Gemüseanbauprojekt in Äthopien unterstützt. 

5000 Brote und Paellaverkauf

top